Aus den Archiven III: Konrad Helbig - am Mittelmeer. Fotografische Erkundungen 1954-1985

1.3.2018 - 10.6.2018

LVR-Lan­des­Mu­se­um Bonn

In Zusam­men­ar­beit mit der Deut­schen Foto­thek Dres­den und der Stif­tung F.C. Gund­lach Ham­burg

Sizi­li­en war für den Foto­gra­fen, Publi­zist und (Vortrags-)Reisenden Kon­rad Hel­big (1917-1986) ein Sehn­suchts­ort. Er besuch­te die Insel seit einem ers­ten Auf­ent­halt 1954 bis zu sei­nem Tod immer wie­der und hielt Land und Leu­te sowie Kunst und Kul­tur Sizi­li­ens in mehr als 17.000 Foto­gra­fi­en fest. Die Bil­der publi­zier­te er ab 1956 in ver­schie­de­nen Büchern und Arti­keln. Außer­dem dien­ten sie ihm als Grund­la­ge für sehr erfolg­rei­che Licht­bild­vor­trä­ge, die er in unzäh­li­gen Städ­ten Deutsch­lands hielt. Neben fas­zi­nie­ren­den Auf­nah­men der anti­ken und mit­tel­al­ter­li­chen Monu­men­te und Kunst­wer­ke Sizi­li­ens, ent­stan­den zahl­rei­che Auf­nah­men von Land und Leu­ten. Die Bil­der doku­men­tie­ren das all­täg­li­che Leben der Men­schen und zei­gen Orte und Land­schaf­ten eines Sizi­li­en, das sich seit Kon­rad Hel­bigs letz­ten Besu­chen teils dras­tisch ver­än­dert hat. Die Aus­stel­lung ergänzt in idea­ler Wei­se die den anti­ken Kul­tu­ren Sizi­li­ens und des Mit­tel­meer­rau­mes gewid­me­te Aus­stel­lung des LVR -Lan­des­Mu­se­ums Bonn „Im Meer ver­sun­ken. Sizi­li­en und die Unter­was­ser­ar­chäo­lo­gie“.

http://www.landesmuseum-bonn.lvr.de

Top